DVGW Wassertreff Hof 2017:

Leitveranstaltung zum Thema Trinkwassergewinnung und Qualitätsmanagement

Die DVGW Landesverbände Bayern und Mitteldeutschland tagen aktuell erstmals mit einem zweitägigen Wasserkongress und begleitender Fachausstellung in Hof. Die Stadt Hof setzt als bayerischer Kompetenzstandort Wasser die Tradition der Wasserkongresse fort. Als anerkannter Regelsetzer, technisch-wissenschaftlicher Know-how-Träger und Förderer technischer Innovationen ist der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) das Kompetenznetzwerk für alle Fragen der Versorgung mit Erdgas und Trinkwasser. Erstmals organisieren die beiden großen Landesverbände des DVGW, Bayern und Mitteldeutschland (Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt), eine große regionale Leitveranstaltung zum Thema Trinkwassergewinnung und Qualitätsmanagement.

Die Stadt Hof ist der optimaler Austragungsort: Gelegen an der geografischen Schnittstelle der Landesverbände und ausgezeichnet als offizieller bayerischer Kompetenzstandort Wasser kann hier die Tradition der überregional ausstrahlenden Wasserkongresse fortgeführt werden. 50 Aussteller in der begleitenden Fachausstellung und über 200 Kongressteilnehmer sind nun diesem Angebot gefolgt. Unternehmen und Spezialdienstleister bieten in der begleitenden Fachausstellung ihre Produkte, Technologien und innovativen Problemlösungen an. Auch die regionale Kompetenz stellt sich auf der Ausstellung mit dem Bayerischen Landesamt für Umwelt Hof, der Hochschule Hof speziell mit dem neuen Institut für Wasser- und Energiemanagement, dem Kompetenznetzwerk Wasser und Energie Oberfranken-Ost und der Wirtschaftsregion Hochfranken mit dem Projekt Wasser-Klima-Umwelt vor.

Der Kongress selbst beleuchtet alle aktuellen Themen rund um die Trinkwasserversorgung und das Qualitätsmanagement. Die Herausforderungen bei der Versorgung mit Trinkwasser nehmen ständig zu. Ressourcenschutz, Schutzgebietsmanagement und Brunnenmanagement sind dabei wichtige Themen. Renommierte Referenten berichten aus der Praxis und stellen Lösungsansätze vor. Am ersten Veranstaltungstag stehen Fragen zum Gewässer- und Gesundheitsschutz sowie zum Schutzzonenmanagement im Fokus. Vertreter der Landesbehörden beleuchten den Stand der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie mit Blick auf die Grundwasserqualität in Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Außerdem werden Praxisbeispiele zum Aufbau eines Schutzgebietsmanagements sowie zur wasserschutzgerechten Bewirtschaftung vorgestellt. Am zweiten Tag werden technische Fragen rund um die Themen Brunnenmanagement und Grundwasseraufbereitung beantwortet. Hierzu zählen insbesondere Brunnensanierung, Sanierung und Rückbau von Bohrungen sowie die Eingrenzung und Abstellung von Keimen und Schadstoffen im Brunnen- oder Quellwasser. Zudem werden die Konferenzteilnehmer über aktuelle Entwicklungen des DVGW-Regelwerks im Brunnenbau informiert.

Der DVGW-Wassertreff richtet sich an leitende Techniker und Angestellte aus Wasserversorgungsunternehmen, Bürgermeister und leitende Kommunalbeamte sowie an Branchenunternehmen und Vertreter privatwirtschaftlicher und kommunaler Dienstleister und bietet so auch die Plattform für  Vernetzung und Erfahrungsaustausch zwischen Wasserversorgern, Unternehmen, Verbänden und Hochschulen. Dies ist heute wertvoller denn je. Dazu dienen die Pausen zwischen den Vorträgen und vor allem der Kommunikationsabend zum Ende des ersten Kongresstages, begleitet von der sprichwörtlichen Hofer Gastlichkeit mit den bekannten Hofer Wurstwaren und Bieren.

Die hervorragende Zusammenarbeit zwischen der Landesgruppe Bayern und der Landesgruppe Mitteldeutschland des DVGW und der Stadt Hof gewährleistet ein topaktuelles und hochwertiges Kongressprogramm und ein einzigartiges Ambiente im Kongresszentrum Freiheitshalle Hof.

Für die Stadt Hof ist der DVGW Wassertreff 2017 zugleich auch Leitveranstaltung für den Kompetenzstandort Wasser selbst und er belegt die vorhandenen Stärken im Bereich Wasser und Umwelt in überzeugender Weise. Zahlreiche Partner in der Region helfen bei dieser Entwicklung mit und kooperieren untereinander. Ein prosperierendes Kooperationsnetzwerk von Institutionen, Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Behörden aus der Wasser- und Umweltbranche hat dem Standort einen hervorragenden nationalen und internationalen Ruf als „Kompetenzstandort Wasser“ verschafft.

Kontakt:
DVGW-Landesgruppe Bayern, Schwanthalerstr. 9-11, 80336 München

Telefon: +49 89-38 15 87-0, Telefax: +49 89-38 15 87-11, E-Mail: dvgw@dvgw-bayern.de

DVGW-Landesgruppe Mitteldeutschland, Schützenplatz 14, 01067 Dresden

Telefon: +49 351 211 101 -0, Telefax: +49 351 211 101-99, E-Mail: info@dvgw-mitteldeutschland.de

Stadt Hof, Wirtschaftsförderung, Klosterstraße 3, 95028 Hof

Telefon:+49 9281 815 1305, Telefax: +49 9281 815 871305, E-Mail: wirtschaftsfoerderung@stadt-hof.de

DVGW Service & Consult GmbH, Josef-Wirmer-Straße 1-3, 53123 Bonn

Telefon: +49 228 9188 776, E-Mail: messe@dvgw-sc.de

Presse- und Bilderservice

Medienstelle der Stadt Hof
Rainer Krauß
Klosterstr. 1
95028 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 1118
Telefax  +49 (0)9281 815 87 1118
   presse@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen