Das Klarissinnenkloster

Hof hat einer mutigen Klosterfrau viel zu verdanken

Ehemaliges Klarissinnenkloster

Der Orden der Klarissinnen wurde 1212 gegründet. Das Hofer Klarissinnenkloster entstand vermutlich um 1287, es lag zwischen dem Franziskanerkloster und einem alten Adelssitz, dem Murringhof. wie das Franziskanerkloster wurde es nach der Reformation aufgelöst.
Der außerordentlich reiche Besitz fiel an den Markgrafen von Brandenburg-Kulmbach.

Heutiger Eingang

Im Jahr 1348 nahm das Nonnenkloster, das bis zu diesem Zeitpunkt nur verhältnismäßig unbedeutend war, einen bemerkenswerten Aufschwung. Von diesem Zeitpunkt an war das Hofer Kloster weniger eine Stätte der Armut als vielmehr ein Damenstift für Töchter adeliger Familien.

Sehenswert: Der Kreuzgang
1430 raubten die Hussiten das Kloster aus und brannten es nieder. Äbtissin Agnes hatte aber die Klosterfrauen und alle bewegliche Habe schon 1425 in das Klarakloster von Eger in Sicherheit gebracht, so daß man schon 1432 mit dem Wiederauf- bau beginnen konnte.
Ort der Stille; Foto: Diakonisches Werk Hochfranken

An der Stelle der verschwundenen St. Annakapelle findet man einen "Ort der Stille". Hier, zwischen Mäuerchen und blühendem Grün, kann der Wanderer noch einmal in sich gehen, bevor er sich am nächsten Tag wieder auf den Weg macht.

Ehemaliges Klarissinnenkloster
In der wechselvollen Geschichte war das Kloster Getreidespeicher, Salzmagazin und Gefängnis. Heute beherbergen die erhaltenen Ost- und Südflügel die Diakonie, ein Altenheim, eine Kunstgalerie, ein Café und eine Pilgerherberge.

Blick vom Rathausturm



Der Blick vom Rathausturm lohnt den Aufstieg von 152 Stufen. In 32 m Höhe hat man einen herrlichen Blick über die Stadt. Der Turm ist in den Sommermonaten während der Öffnungszeiten der Tourist-Information zugänglich, dort bekommt man auch den Schlüssel.

Stadtführungen in Hof

Von April bis Oktober findet jeden Samstag um 10 Uhr eine Stadtführung durch Hof statt. Treffpunkt ist die Tourist-Information, Ludwigstraße 24. Eine Anmeldung ist dafür nicht nötig.

Stadtplan

Zum Stadtplan gelangen Sie hier