Hofer Mundart

Ein kleiner Streifzug für Gäste und Einheimische

Die Hofer sprechen einen fränkischen Dialekt, angereichert mit Ausdrücken aus dem vogtländischen Raum, der fast keine harten Laute wie K, P oder T kennt. Hier eine kleine Auswahl von Begriffen, wo nötig mit Erläuterung und Beispielen. Es wurde versucht, in der Schreibweise den lautmalerischen Klang wiederzugeben.

HO (oder) HAO steht für ja und ist auch im Vogtland gebräuchlich
FAI eine allgegenwärtige Bekräftigung, wird verwendet im Sinne von schon, doch, sehr, aber usw.: Des Wedder wor FAI schee
sagt aus, daß schönes Wetter herrschte.
die/des GUNG, der GUNGER, die GUNGA das Mädchen, der Junge, die Kinder
MO und FRAA Mann und Frau
die SCHNITZ Hofer Nationalgericht, ein Gemüseeintopf
die GLEES Klöße, Knödel
die GRIENA GLEES Knödel aus rohen Kartoffeln
die BAUMWOLLNA Knödel aus gekochten Kartoffeln
der SCHWAASS gebackenes Rinderblut
der(die) ERBFL die Kartoffel(n)
der SCHLAUCH der Lauch, aber: Schnittlauch bleibt SCHNIDDLAUCH
die SCHLAUCHBRIEH sähmiges Lauchgemüse, dazu in der Regel Klöße
des BLAUGRAUD der Rotkohl
die BAGGALA Kartoffelpuffer
der BAGGSCHDAKEES stark riechender Käse, Limburger
des/die QUÄRGLA eine Art Bauernkäse
die WÄRSCHD Würste, BRODWÄRSCHD sind Bratwürste
der WÄRSCHDLAMO verkauft heiße Würste aus seinem Messingkessel
des/die LAABLA das/die Brötchen
des/die SCHDÖLLA längliches Brötchen, mit Kümmel auch KIMMLSCHDÖLLA
der SEMPFT  der Senf
die ROWERM der Schubkarren
MIR MACHN A(U)F... Wir gehen/fahren nach...
der SAACHER der Hut
die SCHDEHSAACHER halblange Unterhose
die JUBBM Jacke, Jacket
die HOSN entweder die Hose(n) oder die Hasen, je nach Zusammenhang
des HEMM, die HEMMER das Hemd, die Hemden
des MEICHALA das Kopftuch
die MÄNGÄNGALA Mach kanna MÄNGÄNGALA heißt: Mach keine Mätzchen, oder: Stell dich nicht so an
des JOHR das Jahr
JOHR NEDD ja nicht
EIGLUBBM einklemmen
OHRLICH ein vielschichtiges Adjektiv im Sinne von schlimm, übel, unangenehm usw.
OLWER Adjektiv mit vielen Bedeutungsnuancen im Sinne von eigenartig, ungewöhnlich, übel, dumm, übermütig usw., wird zum Teil gleichbedeutend mit OHRLICH verwendet:
Mir is OHRLICH oder Mir is OLWER bedeutet, dass man sich nicht wohlfühlt
die ÄRWED die Arbeit
DAHAMM daheim
des SEIDLA ein halber Liter
des SCHÖBBLA, der SCHOBBN ein viertel Liter
olda WAAFN jemand, der daherredet oder Sprüche macht
olda RAADSCHN ständig alles herumerzählende Frau
der SCHBRICHBEIDL Lügenbold, verspricht viel, hält wenig
des SCHLAAFBAA langsamer Zeitgenosse, kommt nicht voran, lässt sich Zeit
der ROLLERBOGGL unfreundliches, verstocktes Kind
der RODDZLEFFL frecher Junge
des GRISCHBERLA schmächtiger Junge oder Mann
die SCHLORA ungepflegte Frau
der/die UDDZER Hoferisch für Polizist/Polizisten
GIBBS GIBBS? Gibt es Gips? - Haben Sie Gips auf Lager?
GIBBS GIBBS! Es gibt Gips! - Ja, wir haben Gips da.

Öffnungszeiten des Hofer Einzelhandels