Senioren

Hof - eine lebenswerte Stadt für alle Generationen

Bildquelle: fotolia.de

Die Seniorenbeauftragte der Stadt Hof ist Ansprechpartnerin für ältere Bürgerinnen und Bürger. Zu ihrem Aufgabenbereich zählen die Organisation von Veranstaltungen (u.a. Fasching, Tagesfahrten, Theater), persönliche Beratung sowie Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit.

Generationenfreundliche Stadt: Bereits zum zweiten Mal werden Siegel für Generationenfreundlichkeit verliehen, dieses Mal an sechzehn Gaststätten. An der Aktion beteiligt waren der Seniorenrat, das Familienzentrum Mütterclub e.V., HoBS e.V., das Stadtmarketing und die Mitglieder der Jury. Im Jahr 2016 wurden 27 Geschäfte zertifiziert.

Gegenwärtig ist das Seniorenpolitische Gesamtkonzept in Erarbeitung. Das Pflegebedarfsgutachten für die Stadt Hof wurde 2016 aktualisiert.

Download PDF-Dokument Seniorenwegweiser (2,6 MB)

Veranstaltungen

Die Seniorenbeauftragte der Stadt Hof organisiert zahlreiche Veranstaltungen: Im Januar oder Februar findet der Seniorenfasching statt, im Sommer die Tagesfahrten und im Dezember eine Theatervorstellung.

In Zusammenarbeit mit dem Seniorenrat werden weitere Angebote organisiert, darunter Theaternachmittage und in unregelmäßigen Abständen ein Verkehrssicherheitstraining.

 

Seniorenrat der Stadt Hof

Der Seniorenrat, bestehend aus elf Mitgliedern, vertritt die Interessen der älteren Bürgerinnen und Bürger gegenüber Politik und Verwaltung. Er ist Ansprechpartner bei Anregungen oder Problemen.

Zur Seite des Seniorenrates

Zukunft Hochfranken – Netzwerk demographischer Chancen

Der demographische Wandel, von dem Hochfranken stark betroffen ist, erfordert besondere Vorkehrungen, um älteren Menschen in der Zukunft einen guten Lebensabend gewährleisten zu können. Für dieses Ziel haben nun zehn regionale Fachleute ehrenamtlich ein umfassendes Konzept erstellt. Sein Name: „Zukunft Hochfranken – ein Netzwerk demographischer Chancen“. Auf 40 Seiten beschreiben die Verfasser – Hochschulprofessoren, Ärzte und Spezialisten aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Fachgebieten – ihre Ideen, wie die Senioren in der Region möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden führen können. Insgesamt wurden für sieben Versorgungsbereiche 61 Ziele und die jeweils darauf abgestimmten Strategien festgelegt. Sie betreffen alle Lebensbereiche der Senioren – von der Bereitstellung ausreichender Betten zur akutgeriatrischen Versorgung in Kliniken bis zu Hilfsdiensten, damit alte Menschen möglichst lange z.B. mit einem Haustier zusammenleben können.

Konzept Zukunft Hochfranken - Netzwerk demografischer Chancen

Adressen für Senioren

Kontakt

Beauftragte für Demografie, Senioren- und Gleichstellung 
Dr. Katharina Bunzmann
Bürgerzentrum
Karolinenstr. 40 (2. Stock, Zimmer 1)
95028 Hof

<p>Telefon </p>  +49 (0)9281 815 1790
Telefax  +49 (0)9281 815 1455
 dr.katharina.bunzmann@stadt-hof.de


Fachstelle Pflege- und Behinderteneinrichtungen - Qualitätsentwicklung und Aufsicht (FQA) / Heimaufsicht
Birgit Hager
Klosterstr. 23
95028 Hof

<p>Telefon </p>  +49 (0)9281 815 1214
Telefax  +49 (0)9281 815 1299
 jugendundsoziales@stadt-hof.de

Die Stadt Hof - Heimat für Familien

Die aktuelle Familienbroschüre hier.