Hofer Straßenbahn

"Eleggdrisch fohrn mer dorch die Schdadd"

Nachdem der 1880 eröffnete neue Bahnhof über 1,5 km vom Stadtzentrum entfernt lag, führte dies von 1887 bis 1901 zu einem zwischen Bahnhof und Vorstadt verkehrendem Pferdeomnibus. Dieser genügte den Anforderungen bald nicht mehr, so daß in Form einer elektrischen Straßenbahn Abhilfe gesucht wurde. Mit der Firma Siemens & Halske wurde ein entsprechender Partner gefunden, so daß am 5.8.1901 der Betrieb mit zweiachsigen Straßenbahnwagen eröffnet werden konnte. Die Gesamtkosten für die Gleisanlagen, Oberleitung, die Werkstatteinrichtungen und den Wagenpark betrugen damals insgesamt 391.911 Mark.
Die eingleisige Strecke führte entsprechend dem damaligen Verkehrsbedürfnis vom Hauptbahnhof über die Bahnhofstraße, Bismarckstraße, Altstadt, Ludwigstraße, Unteres Tor, Schleizer Straße bis zum Friedhof. Mit Anfangs- und Endhaltestelle waren auf 3,12 km Streckenlänge insgesamt 19 Haltepunkte eingerichtet, die im 10-Minuten-Takt angefahren wurden. Der Fahrpreis betrug einheitlich 10 Pfennige, die unter Aufsicht des Wagenführers in eine Groschenbüchse zu werfen waren. Für das Wagenpersonal bestanden strenge Vorschriften: Aufsichtsbeamte und Wagenführer mußten mindestens 21 Jahre alt sein, unbescholten, zuverlässig, im Besitz eines "gesunden Gesichts und Gehörs und nicht mit körperlichen Gebrechen behaftet".
Nach dem ersten Weltkrieg befanden sich die Gleisanlagen in schlechtem Zustand, so daß sich die Firma Siemens & Halske dazu entschloß, den Betrieb zum 20. Januar 1920 einzustellen. Allerdings ging die Bahn am 1. August 1920 vertragsgemäß an die Stadt Hof über, die zur Freude der Hofer Bürger den Betrieb auf eigene Kosten wieder aufnahm. Trotz steigender Tarife (45 Pfennige im Oktober 1921) ergab sich jedoch ein immer größeres Defizit, so daß die Stadt entschied, den Straßenbahnbetrieb am 14.11.1921 "vorläufig" einzustellen. Dabei ist es bis zum heutigen Tage geblieben, die Gleisanlagen sind längst abgebaut.

Untere Ludwigstraße in Hof um 1904

Kontakt

Stadt Hof                
Klosterstr. 1          
95028 Hof 

  +49 (0)9281 815 0
  +49 (0)9281 815 1199
   post@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Öffnungszeiten des Hofer Einzelhandels

Das Hofer Stadtwappen