Die Ludwigstraße

Der elegante Bogen in der Innenstadt

Was uns heute als einheitlich biedermeierlich-klassizistische Einkaufsstraße begeistert, verdankt Hof einer Katastrophe größten Ausmaßes. 90 Prozent der damaligen Stadt wurden 1823 ein Raub der Flammen.

Ludwigstraße

Heute ist die Ludwigstraße das anmutige Rückgrat der historischen Hofer Neustadt. Die planmäßig angelegte mittelalterliche Struktur mit eigener Stadtmauer ist noch gut ablesbar. Der Wiederaufbau erfolgte nahezu vollständig im Stil des Biedermeiers und bildet heute das größte biedermeierlich geprägte Stadtensemble Deutschlands.

Ludwigstraße

Die Konsequenz in der Architektur ihrer Häuser und ihrer Fassaden strahlt einen ganz eigenen Reiz aus.

Ludwigstraße
Die Ludwigstraße ist eine der großen Einkaufstrassen in Hof, wo vor allem feine Fachgeschäfte mit hochwertigen und geschmackvollen Angeboten ihren Kunden aufwarten.
Ludwigstraße

Die Ludwigstraße und ihre Seitenstraßen zeigen einen bemerkenswerten Reichtum in der Gestaltung der Türen und Tore. Besonders fallen dabei die rundbogigen Einfahrten mit ihren Graniteinfassungen ins Auge. Die Hofer - Ackerbürger bevor die Industrie sich entwickelte - passierten diese mit ihren Erntewagen.

Saale

Durch das Schultürlein, ein altes Stadttor in Höhe der Hausnummer 45 oder dem Rähmberg (am Oberen Tor) ist man in wenigen Schritten an der Saale und genießt die Ruhe. Oder man geht weiter bergab und kommt über den 'Sand' in 5 min. zum Bürgerpark Theresienstein.

Blick vom Rathausturm



Der Blick vom Rathausturm lohnt den Aufstieg von 152 Stufen. In 32 m Höhe hat man einen herrlichen Blick über die Stadt. Der Turm ist in den Sommermonaten während der Öffnungszeiten der Tourist-Information zugänglich, dort bekommt man auch den Schlüssel.

Stadtführungen in Hof

Von April bis Oktober findet jeden Samstag um 10 Uhr eine Stadtführung durch Hof statt. Treffpunkt ist die Tourist-Information, Ludwigstraße 24. Eine Anmeldung ist dafür nicht nötig.

Stadtplan

Zum Stadtplan gelangen Sie hier