Großbaustelle:

Arbeiten zur Erneuerung der Jahnstraße (Bundesstraße 15)

Dazu gibt das Staatliche Bauamt Bayreuth folgende Vorinformation:

Ab dem 19.06. (Montag) wird in Hof die Jahnstraße zwischen der Kulmbacher Straße und dem Berliner Platz erneuert.Nachdem das Bauamt letztes Jahr die Ernst-Reuter-Straße in Richtung Rehau teilweise erneuert hat, kommt dieses Jahr die Jahnstraße zum Zug.

Wie an den Straßenschäden ersichtlich ist es erforderlich, den gesamten Fahrbahnbau zu erneuern, da die vorhandene Straßenbefestigung nicht für das heute vorhandene hohe Verkehrsaufkommen ausgelegt war. Als Fahrbahndecke wird hier ein lärmmindernder Asphalt eingebaut. 
Die Parkstreifen und die Gehwege werden im Auftrag der Stadt Hof ebenfalls erneuert. An den Fahrbahnübergängen werden dann behindertengerechte Leitsysteme ergänzt und beidseitig parallel zum Gehweg ein Radweg angeordnet.

Die Bauzeit wird insgesamt 5 Monate betragen, da bei dieser Gelegenheit auch an vielen Ver- und Entsorgungsleitungen Arbeiten durchgeführt werden müssen. Der Umgriff kann leider nur in einer Vollsperrung einschließlich der Gehwege ausgeführt werden. Um jedoch die Einschränkungen möglichst gering zu halten, gliedert sich die Baumaßnahme in vier Bauphasen:

Phase 1: Die Jahnstraße wird einschließlich der Gehwege und Parkplätze vom Berliner Platz bis zur Kreuzung Dr.-Enders-Str. erneuert. Zusätzlich werden vorab Spartenarbeiten in den Gehwegen im weiteren Bereich der Jahnstraße ausgeführt.Die Kreuzung der Dr.-Enders-Str mit der Jahnstraße bleibt dabei befahrbar. Das Gericht ist während der Bauphase über die Lionsstraße bzw. Ernst-Reuter-Straße erreichbar.Diese Phase wird ca. 7 Wochen dauern.

Phase 2: Jetzt wird die Kreuzung Jahnstraße/Dr.-Enders-Straße einschließlich der Gehwege erneuert. Die Jahnstraße ist dann vom Berliner Platz aus wieder bis zur Kreuzung eingeschränkt für Anlieger befahrbar. Während der Bauarbeiten ist die Jahnstraße von der Kulmbacher Straße aus wie auch vom Berliner Platz aus jeweils eine Sackgasse. 
Die Bauphase wird ca. 3 Wochen dauern.

Phase 3: In der vorletzten Bauphase wird im Bereich der Kreuzung Jahnstraße/Dr.-Enders-Straße bis zur Einmündung in die Kulmbacher Straße gebaut. Auch hier werden wieder die Gehwege und die Parkplätze erneuert. 
Dauer dieser Phase wird ca. 7 Wochen sein.

Phase 4: In der letzten Bauphase wird die lärmmindernde Asphaltdeckschicht auf der ganzen Länge aufgetragen. Während dieser Zeit ist die Jahnstraße auf der gesamten Baustrecke voll gesperrt. Dauer der Phase ca. 1 Woche.

Wir bitten die Verkehrsteilnehmer und Anlieger sich schon jetzt auf diese Behinderungen während der Bauzeit einzustellen. Die Umleitung des Verkehrs verläuft über die Kulmbacher Straße – Ernst-Reuter-Straße.

Aktuelle Informationen

Im Rahmen der derzeit laufenden Straßenbauarbeiten in der Jahnstraße werden laut des Staatlichen Bauamtes Bayreuth zusätzliche Straßensperrungen erforderlich.

Aktuell wird im Bereich des Berliner Platzes Ernst-Reuter-Straße / Jahnstraße der rechte Fahrstreifen in Fahrtrichtung Rehau gesperrt.

Während dieser Sperrung können auch die Fußgänger am Berliner Platz die Ernst-Reuter-Straße nicht überqueren, da die Leitungsanbindungen an den Bestand dies zeitweise nicht zulassen. Die Fußgänger müssen schon an der Kreuzung Kulmbacher Straße/Ernst-Reuter-Straße bzw. von der anderen Seite an der Kreuzung Wöllbattendorfer Weg/Ernst-Reuter-Straße die dortigen gesicherten Fußgängerquerungen nutzen.

Ab dem 04.09.2017 wird die Vollsperrung der Jahnstraße vom Berliner Platz bis zur Kulmbacher Straße bis zum Ende der Bauarbeiten ausgeweitet. Die Gesamtsperrung wird damit voraussichtlich bis zum 17.11.2017 dauern.

Ortskundige Fahrer werden gebeten, die innerörtlichen Ausweichrouten zu benutzen.

Weiterhin werden die Autofahrer gebeten, an den jeweiligen Kopfenden der Sackgassen in der Dr.-Enders-Straße, Heinrich-Egloff-Straße und Kulmbacher Straße nicht vor den Absperrungen zu parken, da diese als Rettungszufahrten zu den anliegenden Häusern freigehalten werden müssen. Bei einem Rettungseinsatz würde es viel Zeit kosten, einen neuen Rettungsweg zu suchen oder den Falschparker abschleppen zu lassen.

Das Staatliche Bauamt bittet die Verkehrsteilnehmer und Fußgänger für die anstehenden Behinderungen um Verständnis. 

Presse- und Bilderservice

Medienstelle der Stadt Hof
Rainer Krauß
Klosterstr. 1
95028 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 1118
Telefax  +49 (0)9281 815 87 1118
   presse@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen